Der Profi mäht Rasen!

Methoden der Verkaufsförderung ?

Was ist das für eine Überschrift? „Der Profi mäht Rasen!“ ? Und was hätte das Ganze für einen Sinn?  Im Prinzip ist es ganz einfach. Der Frühling ist auch endlich in unseren Landen angekommen. Alles wächst, spriest, blüht und gedeiht. Aber nicht immer formschön oder akurat um ein Fenster herum.

Die Gärten und Vorgärten sehen zum jetzigen Zeitpunkt, wenn Sie nicht fachmännisch getrimmt und gestaltet wurden, eher wie „Kraut und Rüben“ aus. Alles wächst so, wie es ihm die Natur erlaubt. Nicht immer zur Freude der Immobilienmakler.

Immobilienbesichtigung vom Traumhaus

Inzwischen hat der Makler den Vertrag vom Verkäufer erhalten und viele Besichtigungen stehen an. Das Haus ist aufgeräumt und alles erstrahlt in frühlingshaftem Glanz. Außer: Der Garten und der Vorgarten.

Und warum ist das so ? Weil sich die Eigentümer erst einmal um das Hausinnere kümmern. Gerade wenn ein Verkauf ansteht lässt das Interesse, den Garten zu gestalten oder zu pflegen, in der Regel deutlich nach.

Unkraut, Laub, Grünbelag und Vogeldreck…

Da ein gepflegter und schöner Garten aber den Verkehrswert anhebt und zudem eines der Verkaufsargumente schlechthin ist, muss Abhilfe geschaffen werden. Der Garten, die Terrasse, sowie der Vorgarten, fließen nämlich in die Wertermittlung der Immobilie mit ein. Und zwar unabhängig von der Gebaüdeart, die ein Einfamilienhaus, eine Eigentumswohnung, eine Villa oder eine Luxusimmobilie sein können. Wenn der Eigentümer bereits aus dem Haus ausgezogen ist hat man ein Problem. Denn die Vorstellungskraft der potentiellen Käufer ist begrenzt, daher gibt es ja auch homestaging.

Gärtner oder Verkäufer ?

Sollte der Imobilienvermittler nun selbst Hand anlegen und den Garten in stundenlanger Arbeit pflegen? Den Rasen mähen, die Hecke stutzen und das Unkraut zupfen?

Nein, natürlich nicht! Es sei denn er hat nichts anderes zu tun und hat dies mit den Eigentümern abgeklärt 🙂

Verkaufsprofi mäht Rasen!

In der Regel wird in einem solchen Fall, in Absprache mit den Verkäufern, ein Gärtner bestellt, der den Garten und Vorgarten in einen jahreszeiten-gerechten Zustand bringt.

Somit kann sich der potentielle Hauskäufer ein realistisches Bild von dem Haus oder der Eigentumswohnung machen. Er wird nicht vor einem, zu großen Arbeitsaufwand zurückschrecken. Ja, er hat sogar das Gefühl, dass er diesen Garten handlen kann, bzw. das er pflegeleicht ist. Mauern, Zäune, Terrassen kommen zum Vorschein und die Immobilie ist perfekt eingerahmt, in einen wundervollen, zum Haus passenden Garten.

Auch bei Häusern und Wohnungen zählt der erste Eindruck!

Wie oft sehe ich in ungepflegten Vorgärten einen s.g. Maklergalgen (Verkaufsschild) stecken. Traurig, wenn sich dem zukünftigen Käufer ein solches Bild bietet. Gerade wenn man bedenkt: Der erste Eindruck zählt!

Insofern sollte sich jeder Immobilienberater sehr wohl überlegen ob die Immobilie, die er verkaufen möchte auch von Außen repräsentativ ist und überzeugen kann.

Weiterführende links:

Hier geht es zum Immobilienlexikon : http://immobilienmakler.me/immobilienlexikon/

Wenn Sie eine Immobilien, ein Haus oder eine Wohnung im Kreis Mettmann, Metzkausen oder Umgebung kaufen oder verkaufen möchten, finden Sie hier mein Angebot: https://immobilienmakler.me/