Immobilienwissen – Angebotspreis

Der Verkaufspreis für Immobilien

Der Preis, zu dem man eine Immobilie, ein Haus, eine Eigentumswohnung aber auch ein Grundstück verkaufen möchte, nennt sich Angebotspreis. Der Angebotspreis wird in einer aufwendigen aber sicheren Wertermittlung errechnet und bietet die Grundlage für Jeden, der ein Objekt veräußern möchte. Für den Immobilienmakler dient der Angebotspreis als Verkaufsgrundlage.

Angebotspreis, Marktpreis, Verkehrswert?

Auf dem Immobilienmarkt fallen oft unterschiedliche Begriffe, die es zu differenzieren gilt. So werden bei einem Makler oft Worte fallen, die ein Laie auf den ersten Blick nicht auseinander halten kann. Genannt seien hier: Verkehrswert, Marktwert oder Marktpreis, Verkaufspreis, Kaufpreis und eben auch der Angebotspreis. Viele Begriffe, die für Verwirrung sorgen.

Der Verkehrswert ist ein Wert, der gesetzlich definiert ist und im Geschäftsleben, nach rechtlichen und tatsächlich vorhandenen Eigenschaften für eine Immobilie zu erzielen ist. Der Wert der Immobilie wird berechnet. Dies kann durch einen Immobilienberater geschehen aber ebenso auch durch einen Sachverständigen oder Gutachter.

Der Verkehrswert kommt bei gerichtlichen Verfahren wie Insolvenz, Versteigerung, etc. zum Tragen und spielt auch im Steuerrecht eine Rolle. Er wird für ein Mehrfamilienhaus, die Villa und die Eigentumswohnung ebenso berechnet, wie für Grundstücke und ausladende Luxusimmobilien.

Bereits in mliegenden Städten, wie z.B. Düsseldorf, Mettmann, Metzkausen, Erkrath, Unterfeldhaus, Haan, Hilden, Ratingen, Hösel, Ludenberg, Hubbelrath, Solingen Wald und Burg, Wülfrath, Wuppertal, etc, können die Preise variieren.

Immobilienwissen – Angebotspreis

Wieviel Geld Wieviel bekomme ich für mein Haus?

Der Verkehrswert ist mit dem Marktpreis einer Immobilie gleichzusetzen. Der Kaufpreis ist letztendlich der Preis, den eine Immobilie am Markt erzielt. Er fließt in die Kaufpreissammlung des Gutachterausschuss ein. Die Kaufpreise für Objekte in Mettmann liegen derzeit beispielsweise für Eigentumswohnungen, je nach Ausstattung und Lage, bei Preisen von 1.167 € – 4.136 € .

Der Kaufpreis kann sich vom Angebotspreis unterscheiden. Ersteht im Kaufvertrag und wird letztendlich notariell beurkundet. Für diesen Betrag wurde das Objekt tatsächlich verkauft.

Was ist meine Immobilie wert?

Ein guter Marktpreis lässt sich nur mit viel Erfahrung und guten Marktkenntnissen umsetzen.

Um den Wert von einem Haus, einer Wohnung oder einem Grundstück bestimmen zu können, kommen unterschiedliche Berechnungen und Verfahren zum Einsatz. Mittels dieser, wird der Verkehrswert der Immobilie berchnet. Er sagt dann aus, was die Immobilie tatsächlich Wert ist, auf Grundlage vieler, dem Immobilienmakler geläufigen Faktoren und Methoden. Diesen Preis kann man nun dem vorhandenen Immobilienmarkt anpassen. Das heißt, man versucht die Immobilie mit einem, dem Markt angepassten Preis zu verkaufen. Den Preis nennt man dann: Marktpreis.